Berichte aus der Tagespresse

 VVV

 JHV am 13.04.2016

NWZonline.de

Aktiv zeigt sich der aktuelle Vorstand (von links): 1. Vorsitzender Hermann Schnakenberg, Beisitzerin Andrea Ehr, Beisitzer Otto Böger, Kassenwartin Christina Bitter, Schriftführer Winfried Schreppel und 2. Vorsitzende Elke Wachendorf.

 

Einen Tag der offenen Tür plant der Verkehrs- und Verschönerungsverein am 19. Juni. Ein Tulpenbaumfest wird es dieses Jahr nicht geben.

HARPSTEDT„Wir pflegen sie, wir hegen sie, unsere Minigolfanlage“, erklärte Vorsitzender Hermann Schnakenberg am Mittwochabend vor gut 20 Mitgliedern des Verkehrs- und Verschönerungs-Vereins (VVV) Harpstedt im Hotel „Zur Wasserburg“ in Harpstedt.

„Wir gehen mit einem Satz neuer Schläger am 1. Mai in die neue Minigolf-Saison. Was wollen wir mehr“, sagte Schnakenberg bewusst – wohl wissend, dass die Anlage am Rosenfreibad in naher Zukunft einer Verjüngungskur bedarf. „Spätestens nächstes Jahr werden wir investieren müssen, um die Minigolfanlage weiterhin als beliebten Anlaufpunkt vorhalten zu können“, so der Vorsitzende.

Am 19. Juni soll auf der Anlage zum Tag der offenen Tür eingeladen werden. Quasi als Mini-Blütenfest, denn ein Tulpenbaumfest wie in den Vorjahren wird es in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen nicht geben. „Dafür werden wir aber im kommenden Jahr zum 5. Blütenfest in etwas größeren Rahmen einladen“, versprach Schnakenberg schon einmal.

Im vergangenen Jahr wurden 1121 Karten für den Besuch der Minigolf-Anlage verkauft. Das sind 174 oder 13,5 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Schnakenberg führte das auf einen relativ kalten Mai-Start zurück.

Daneben will der VVV den Aufwand für die Instandsetzung der rund 70 Sitzbänke im Gemeindegebiet erhöhen. Auch Erneuerungen stehen im Blickpunkt. Angeschafft werden sollen Kunststoffbänke. Zur Sprache kam auch die Unterhaltung der Schaukästen, die mit der Hilfe der Rentnerbänd der Fördergemeinschaft Koems wieder auf Vordermann gebracht wurden.

Schriftführer Winfried Schreppel erinnerte an die große Beliebtheit des Bouleplatzes an der Christuskirche und dankte Thomas Hoffmann für eine gespendete neue Auflage.

Thema war ferner die Ozeanbrücke als beliebter Anlaufpunkt. Auch dort soll eine Außenbank neben der Schutzhütte aufgestellt werden. Weiter hob Schnakenberg die Bedeutung der Stecho-Scheune als Anlaufpunkt für Durchreisende hervor.

Gastbesucher Heini Sudmann wies darauf hin, dass der VVV auch die Gästeführung unter seinem Dach mit aufnehmen sollte. Zum Abschluss zeigte Claus Lampe einen Bildervortrag.

Kreiszeitung 20.02.2013

NWZ 16.02.2013

Neues Faltblatt mit Ortsplan

Kreiszeitung vom 26.Okt. 2012
Kreiszeitung vom 26.Okt. 2012
Der VVV als Mitorganisator...
Kreiszeitung vom 30.07.2012